….. on the bright side of life

Vor 2 Wochen habe ich Frau A. noch im Altersheim besucht.
Jetzt bereite ich ihre Beerdigung für die nächsten Tage vor.
Ihr Tod kam nun wirklich sehr überraschend, –  bei meinem Besuch war sie voller Energie, blitzwach und aktiv – mit ihren 94 Jahren.

Wir kennen uns schon lange und es hat mich sehr überrascht, wie sie – als sehr selbständige, selbstbestimmte Frau – ihren Umzug ins Altersheim vor einigen Jahren akzeptiert, angenommen und im wahrsten Sinne des Wortes das Beste daraus gemacht hat.
Kleine Unterhaltung im Alltag finden, darin war sie groß – z.B. sich auf die Bank vors Rathaus setzen und die Hochzeitsgesellschaften anschauen, die aus dem Standesamt kommen. Und sich so seine Gedanken machen.

“Klar, gibt es Dinge, über die ich meckern könnte, aber will ich meine letzten Jahre hier auf Erden mit Jammern zubringen?”

Sehr beeindruckende Haltung!

 

 

 

 

O-Ton Fulbert Steffensky, im podcast “Lebenszeichen” WDR Hörfunk,
1. Juli 2018 anhören:
“Und ich glaube, deshalb ist eine Grundvoraussetzung dafür, gut alt zu werden, die Dankbarkeit. Die Dankbarkeit für das, was man hatte. Man muss ja nicht alles gehabt haben.”

Text für die Trauerfeier:
“Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.” Psalm 103, 2

Ein Gedanke zu „….. on the bright side of life“

  1. Das Zitat von Steffensky gefällt mir gut “Die Dankbarkeit für das, was man hatte. Man muss ja nicht alles gehabt haben.” Es erinnert mich an den Satz von Dietrich Bonhoeffer “Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.” Ich lese ihn täglich, wenn ich auf der Terrasse sitze, denn er steht auf meinem letztjährigen Seelenbrett. Ein gutes Motto fürs Leben. Schön, wenn ich das am Lebensende sagen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.