6 Tage später…

Es tut sich was an der Leiter. SCHÖN.
Bin gespannt, was noch bis Weihnachten passiert 😉

Ein Gedanke zu „6 Tage später…“

  1. Herrliches Projekt!! Klein, fein, interaktiv…

    Dazu fällt mir dieses Gedicht von Dorothee Sölle ein,- der eine oder die andere wird es wieder erkennen:

    Du sollst dich selbst unterbrechen

    Zwischen Arbeiten und Konsumieren
    soll Stille sein und Freude,
    dem Gruß des Engels zu lauschen:
    Fürchte dich nicht!

    Zwischen Aufräumen und Vorbereiten
    sollst du es in dir singen hören,
    das alte Lied der Sehnsucht:
    Maranata, komm, Gott, komm!

    Zwischen Wegschaffen und Vorplanen
    sollst du dich erinnern an den ersten Schöpfungsmorgen,
    deinen und aller Anfang,
    als die Sonne aufging ohne Zweck
    und du nicht berechnet wurdest
    in der Zeit,
    die niemandem gehört
    außer dem Ewigen.
    (Dorothee Sölle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.