Was wir noch tun können…

Die Nachrichten, das Weltgeschehen, lässt mich in diesen Tagen manchmal sprachlos zurück.

Dietrich Bonhoeffer schreibt: ” …unser Christ-sein wird heute nur in zweierlei bestehen: im Beten und im Tun des Gerechten unter den Menschen….”
(in: Widerstand und Ergebung, Gütersloher Taschenbuch 1980,  S. 152)

Ein gutes Seelenbrett-Gebet dazu von Andrea:

Herr, wir wollen oftmals gerne anders sein, als wir es sind.
Wir kommen aber nur selten dazu.
Wir wünschen uns Veränderung.

Hilf uns, Herr, zu leben wie Kinder des Lichtes,
die Güte ausstrahlen, Gerechtigkeit und Wahrheit.

Herr, hilf uns Güte zu zeigen im Alltag:
Lass uns nachsichtig sein mit dem Nachbarn, der die Hecke noch nicht geschnitten hat,
wohlwollend mit dem Kunden an der Aldi Kasse, der es so eilig hat,
umsichtig im Straßenverkehr.
Hilf uns auch, dass wir uns selbst gütig und freundlich begegnen.

Lass uns leben wie Kinder des Lichtes.

Herr, hilf uns auch, gerecht zu sein.
Oft wollen wir nach Kräften unseren eigenen Profit mehren.
Lass uns immer öfter ausgleichend handeln,
ohne den eigenen Vorteil über den Vorteil anderer zu stellen.

Lass uns leben wie Kinder des Lichts.

Herr, stärke uns in der Wahrheit.
Lass uns nicht länger leugnen,
dass die Armut anderer in dieser Welt mit unserem Reichtum zu tun hat
und lass uns danach handeln.

Herr, lass uns leben wie Kinder des Lichtes, gütig, gerecht und wahr. Amen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.