… wie dich selbst

Wir sind / Ich bin nicht geübt in Zeiten wie diesen.
Darum fühlen sich die Gedanken, Entscheidungen und Fragen
dieser Tage so fremd und merkwürdig an.
Bagatellisiere ich? Dramatisiere ich?

Vieles wird in diesen Tagen angeordnet und behördlich geregelt.
Was ist sonst noch zu tun?

Vielleicht so viel:
Achte auf dich selbst und ermutige andere, es auch zu tun!
Summe dein Lieblingslied beim Händewaschen.
Erfinde neue, sichere Wege, um “Hallo” und “Auf Wiedersehen” zu sagen.
Stoppe einen Moment an der offenen Tür der Kollegin.
Pflege die Kunst, ein, zwei Anrufe zu machen,
bei denen, die isoliert, besorgt und verängstigt sind.
Sende einen extra Gruß an einen älteren Menschen,
der dir einfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.